Bekanntmachung

Media-, Kreativ- und Digitalagentur 0036-Agentur-2019








Vergabenummer:0036-Agentur-2019
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name und AdressenOffizielle Bezeichnung: BARMER Justiziariat-Vergabestelle

Postanschrift: Lichtscheider Straße 89
Postleitzahl / Ort: 42285 Wuppertal
Land: Deutschland
NUTS-Code: DEA1A
Kontaktstelle(n): Vergabestelle

E-Mail: ausschreibungen@barmer.de
Internet-Adresse(n)Hauptadresse: (URL) https://beschaffungen.barmer.de/projekte
I.2) Gemeinsame Beschaffung
I.3) Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: (URL) https://beschaffungen.barmer.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-169710bdf42-43b780f065b21e40
Weitere Auskünfte erteilt/erteilendie oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichenelektronisch via: (URL) https://beschaffungen.barmer.de/
an die oben genannten Kontaktstellen
I.4) Art des öffentlichen AuftraggebersEinrichtung des öffentlichen Rechts
I.5) Haupttätigkeit(en)Gesundheit
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung  
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:Media-, Kreativ- und Digitalagentur
Referenznummer der Bekanntmachung: 0036-Agentur-2019
II.1.2) CPV-Code Hauptteil79340000-9
II.1.3) Art des AuftragsDienstleistungen
II.1.4) Kurze Beschreibung:Konzeption, strategische Planung und Umsetzung des werblichen und kommunikativen Auftritts der Marke BARMER. Dies beinhaltet die Zielgruppenansprache und die Leistungs- und Servicekommunikation unter Nutzung aller relevanten Kommunikationskanäle. Durch kontinuierliche Marktbeobachtung, Erfolgskontrolle sowie die Beobachtung und Auswertung aktueller Entwicklungstrends vor allem auch im Bereich der digitalen Medien sollen Potenziale frühzeitig identifiziert und systematisch für die BARMER erschlossen werden.
II.1.5) Geschätzter Gesamtwert  
II.1.6) Angaben zu den LosenAufteilung des Auftrags in Lose: Ja
Angebote sind möglich für: alle Lose

II.2) Beschreibung  
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags:Mediaagentur
Los-Nr: 1
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)CPV-Code Hauptteil: 79340000-9
II.2.3) Erfüllungsort  
NUTS-Code:DEA1A
Hauptort der Ausführung:BARMER
Lichtscheider Straße 89
42285 Wuppertal
II.2.4) Beschreibung der BeschaffungMediaagenturleistungen
II.2.5) Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien


Preis
II.2.6) Geschätzter Wert  
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 01.11.2019 Ende: 31.10.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden


II.2.10) Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11) Angaben zu Optionen:Optionen: nein
II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionDer Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14) Zusätzliche Angaben:  
II.2) Beschreibung  
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags:Kreativagentur
Los-Nr: 2
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)CPV-Code Hauptteil: 79340000-9
II.2.3) Erfüllungsort  
NUTS-Code:DEA1A
Hauptort der Ausführung:BARMER
Lichtscheider Straße 89
42285 Wuppertal
II.2.4) Beschreibung der BeschaffungKreativagenturleistungen
II.2.5) Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien


Preis
II.2.6) Geschätzter Wert  
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 01.11.2019 Ende: 31.10.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden


II.2.10) Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11) Angaben zu Optionen:Optionen: nein
II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionDer Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14) Zusätzliche Angaben:  
II.2) Beschreibung  
II.2.1) Bezeichnung des Auftrags:Digitalagentur
Los-Nr: 3
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)CPV-Code Hauptteil: 79340000-9
II.2.3) Erfüllungsort  
NUTS-Code:DEA1A
Hauptort der Ausführung:BARMER
Lichtscheider Straße 89
42285 Wuppertal
II.2.4) Beschreibung der BeschaffungDigitalagenturleistungen
II.2.5) ZuschlagskriterienDer Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6) Geschätzter Wert  
II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Beginn: 01.11.2019 Ende: 31.10.2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: Nein
II.2.9) Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Unter den Teilnehmern, die die Mindestteilnahmebedingungen nach III.1.1.) dieser Bekanntmachung erfüllen, wird die Auswahl anhand der Antworten auf folgenden Fragen vorgenommen, die im Fragebogen Teilnahmewettbewerb für die einzelnen Lose aufgelistet sind. Diese Fragen sind anhand der Darstellung von Referenzprojekten zu beantworten, für die wiederum Mindestinhalte im Fragebogen angegeben sind. Die in den Referenzen beschriebenen Leistungen dürfen bis zu 3 Jahre gerechnet ab dem Zeitpunkt der Angebotsabgabe zurückliegen.

Los 1:-Sind Leistungen im Bereich Media-Analyse, Media-Strategie und Media-Planung mit einem Media-Budget von 8 Mio EUR brutto incl. der Agenturvergütung erbracht worden, die erkennen lassen, dass der Bewerber in der Lage ist, die ausgeschriebene Leistung ordnungsgemäß zu erbringen?
-Sind Leistungen im Bereich der jährlichen Analyse der Werbeaufwendungen des gemeinsam definierten Wettbewerbsfeldes nach Medien und Zielgruppen erbracht worden, die erkennen lassen, dass der Bewerber in der Lage ist, die ausgeschriebene Leistung ordnungsgemäß zu erbringen?
-Sind Leistungen im Bereich des Performance Marketings mit einem Budget von mindestens 1 Mio. Euro brutto im Umfeld von gesetzlichen Krankenkassen erbracht worden, die erkennen lassen, dass der Bewerber in der Lage ist die ausgeschriebene Leistung ordnungsgemäß zu erbringen?

Los 2: -Sind Leistungen im Bereich der strategischen Beratung hinsichtlich (digitaler) Trends, des Kunden- bzw. Nutzerverhaltens und der Entwicklung von Lösungen / Impulse / Kampagnen im Umfeld der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) erbracht worden, die erkennen lassen, dass der Bewerber in der Lage ist, die ausgeschriebene Leistung ordnungsgemäß zu erbringen?
-Sind Leistungen im Festlegen von detaillierten KPIs für Kampagnen sowie der Nachbereitung und die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen erbracht worden, die erkennen lassen, dass der Bewerber in der Lage ist die ausgeschriebene Leistung ordnungsgemäß zu erbringen?

Los 3: Sind Leistungen im Bereich einheitliche Brand- und User-Experience über diverse Kanäle mit dem Fokus auf Web Präsenz erbracht worden, die erkennen lassen, dass der Bewerber in der Lage ist die ausgeschriebene Leistung ordnungsgemäß zu erbringen?
-Sind Leistungen im Bereich der Definition strategischer digitaler Marketingzielsetzungen und Entwicklung von Roadmaps, Milestone-Planung und Requirements, die erkennen lassen, dass der Bewerber in der Lage ist die ausgeschriebene Leistung ordnungsgemäß zu erbringen?
-Sind Leistungen im Bereich des Aufbaus und Steuerung von interdisziplinären Teams erfolgt, die erkennen lassen, dass der Bewerber in der Lage ist die ausgeschriebene Leistung ordnungsgemäß zu erbringen?
II.2.10) Angaben über Varianten/AlternativangeboteVarianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
II.2.11) Angaben zu Optionen:Optionen: nein
II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen UnionDer Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: Nein
II.2.14) Zusätzliche Angaben:  
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Teilnahmebedingungen  
III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder HandelsregisterUm an dem Verhandlungsverfahren mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb teilzunehmen, muss der Fragenkatalog ausgefüllt fristgerecht eingereicht werden. Nicht beantwortete Fragen werden mit "0" Punkten bzw. mit "Nein" gewertet. Werden die Fragen unter Nr. 1.1, 1.2, 1.3 mit "Nein" beantwortet, führt dies zum Ausschluss aus dem Teilnehmerkreis des Verhandlungsverfahrens. Zusätzliche Erläuterungen sind auf den beigefügten Anlagen zu machen.
1.1) Eigenerklärung, dass der Bewerber über eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von € 500.000 für Personen-, Sach- und sämtliche Vermögensschäden verfügt oder im Fall der Auftragserteilung unmittelbar eine Haftpflichtversicherung mit den vorgenannten Deckungssummen abschließt
1.2) Eigenerklärung, dass die für das Projekt vorgesehenen Mitarbeiter das folgende Sprachniveau haben:
?Deutsch als Muttersprache oder
?Deutsch Niveaustufe C2 gemäß dem "Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen
1.3 ) Los 1: Eigenerklärung über mind. 2 Referenzkunden im Bereich Mediastrategie und Mediaplanung, bei denen der Bewerber als strategisches Bindeglied zwischen dem Auftraggeber und mehreren Agenturen (mindestens 2 außerhalb des eigenen Agenturnetzwerks) fungiert.
Los 2: Eigenerklärung über mind. 2 Referenzkunden im Bereich Entwicklung einer zukunftsgerichteten, digitalen Markenpräsenz über alle relevanten Touchpoints entlang einer crossmedialen Customer Journey im Umfeld der gesetzlichen Krankenversicherungen
Los 3: Eigenerklärung über mind. 2 Referenzkunden im Bereich der strategischen Beratung, konzeptionellen Ausarbeitung und kanalübergreifender Umsetzung für vertriebsorienteierte Kampagnen im B2C - Bereich.
Die in den Referenzen beschriebenen Leistungen dürfen bis zu 3 Jahre gerechnet ab Zeitpunkt der Angebotsabgabe zurückliegen.
Zusätzliche Mindeskriterien:
4. Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit gem. Anlagen E1.1-E1.3
5. Gegebenenfalls Bietergemeinschaftserklärung
III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Siehe III.1.1)
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
III.1.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
III.1.5) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2) Bedingungen für den Auftrag  
III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand  
III.2.2) Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:  
III.2.3) Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal  
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Beschreibung  
IV.1.1) VerfahrensartVerhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb (Beschleunigtes Verfahren)
Begründung: Das Vorliegen der Dringlichkeit ist dem Vergabevermerk vom 1.04.2019 in der Handakte zu entnehmen.
IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen BeschaffungssystemDie Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung

Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer

IV.1.4) Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des DialogsAbwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5) Angaben zur Verhandlung  
IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion  
IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: Ja
IV.2) Verwaltungsangaben  
IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren  
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder TeilnahmeanträgeTag und Ortszeit: 02.05.2019 12:00 Uhr
IV.2.3) Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte BewerberTag: 13.05.2019
IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden könnenDE
IV.2.6) Bindefrist des AngebotsDas Angebot muss gültig bleiben bis: 30.09.2019
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des AuftragsDies ist ein wiederkehrender Auftrag: Nein
VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen

VI.3) Zusätzliche Angaben:Die Vergabeunterlagen können ausschließlich und kostenfrei über das Internet (https://beschaffungen.barmer.de/projekte) heruntergeladen werden. Eine Anforderung und Zusendung der Unterlagen in Papierform ist nicht möglich.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren  
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/NachprüfungsverfahrenOffizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes, Bundeskartellamt Bonn
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Postleitzahl / Ort: 53123 Bonn
Land: Deutschland




VI.4.2) Zuständige Stelle für SchlichtungsverfahrenOffizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:





VI.4.3) Einlegung von RechtsbehelfenGenaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag kann bei der Vergabekammer des Bundes, Bundeskartellamt Bonn, Villemombler Straße 76, 53123 Bonn, gestellt werden.
Der Antrag ist unzulässig, soweit
1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteiltOffizielle Bezeichnung:
Postanschrift:
Postleitzahl / Ort:





VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:02.04.2019